Logo der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Helfen statt Hamstern

Wer in der Coronazeit Hilfe braucht oder selbst Hilfe anbieten möchte, kann dies über die Initiative „Helfen statt Hamstern“ tun.

 

mehr erfahren

Liebe Gemeindeglieder,

 

wir werden ab dem 17.5.2020 wieder vorsichtig beginnen, in Nikodemuskirche und Christuskirche Gottesdienste zu feiern. Der Kirchengemeinderat hat hierzu ein Infektionsschutzkonzept beschlossen, das von der Stadt genehmigt wurde.

Danach werden in unserer Kirche folgende Regeln gelten:

  • Mund und Nase müssen im Kirchenraum bedeckt sein.
  • Wer Erkältungssymptome zeigt, kann leider nicht am Gottesdienst teilnehmen.
  • Der Abstand von 2m muss zu allen Personen außerhalb des eigenen Haushalts eingehalten werden.
  • Wir werden deshalb deutlich weniger Plätze zur Verfügung haben als sonst – ungefähr ein Zehntel.
  • Ordner werden dafür sorgen, dass der Infektionsschutz gewährleistet ist. Sollten für einen Gottesdienst nicht genügend Ordner außerhalb der Risikogruppe gefunden werden, muss er leider ausfallen.


Wir alle freuen uns auf Zeiten, in denen wir wieder ohne Auflagen Gottesdienste feiern dürfen. Aber derzeit ist unser aller oberste Pflicht, füreinander zu sorgen und aufeinander achtzugeben. Deshalb stehen wir voll hinter diesen Maßnahmen.

Weiterhin wird es sonntags auch Gottesdienste in ZDF und SWR zu sehen geben, die zum Mitfeiern im geschützten Raum einladen.

Bleiben Sie behütet!

Johannes Roesler, 1. Vorsitzender und Kathrin Lichtenberger, 2. Vorsitzende

 

 

Konfi 3

Wann und wie Konfi 3 in diesem Jahr starten wird, und wann der verschobene Abschluss des letzten Konfi 3 Jahrgangs sein wird ist derzeit leider noch unklar. Im Herbst werden wir die betroffenen Familien informieren und wünschen bis dahin einen schönen Sommer!

Unterbrechungen

Boot-Comic

Wenn wir im Alltag unterbrochen werden bei dem, was wir gerade tun, dann kann das ganz schön anstrengen und nerven.

Manche Unterbrechungen sind aber Gold wert. Sie bringen uns weiter, eröffnen einen neuen Horizont und rücken neue Möglichkeiten ins Blickfeld.


Wie der abendliche Balkongesang „Der Mond ist aufgegangen“, wenn mich die mangelnden Sozialkontakte belastet haben.

Wie der Duft von frischem Kaffee, wenn ich an einer Aufgabe festhänge und am liebsten aufgeben würde.

Wie der nette Anruf, wenn mir alles zu viel zu werden droht.


Auch Simon erlebt eine Unterbrechung seines Alltags. Eine, die weit über das übliche Maß hinaus geht und sein Leben verändert. Davon erzählt der Evangelist Lukas (Lk 5,1-11):

 

Mitten bei der Arbeit wird Simon von Jesus aufgefordert, alles stehen und liegen zu lassen und einen neuen Weg einzuschlagen – Jesus ins Boot zu holen, ihm zu folgen.


Mit Jesus im Boot ändert sich das Leben von Simon Petrus.

Mit Jesus im Boot ändert sich auch unser Leben.


Er tritt in unser Leben, wenn wir es am wenigsten erwarten.

Er unterbricht unseren Alltag.

Er weckt in uns das Vertrauen in uns selbst, in andere und in Gott.

Und er ruft uns zu: „Fürchte dich nicht.“ Hab keine Angst, in deinem Leben neue Wege einzuschlagen.

Neue Rubrik: Kirche findet statt

Die Kirchen und Gemeindehäuser sind geschlossen, aber das kirchliche Leben findet dennoch statt. Schauen Sie in unsere neue Rubrik „Kirche findet statt“. Hier finden Sie Beiträge aus unserem Gemeindeleben und viele interessante Links zu Seiten mit Kirche im Web.

zu Kirche findet statt